Umzugsratgeber - Wir ziehen mit Ihnen um

 

Wer kann sollte möglichst frühzeitig mit der Planung und Vorbereitung auf einen Umzug beginnen.

 

1. Planung (sechs bis acht Wochen vor Umzug)
 - Genauen Umzugstermin festlegen
 - Urlaub beantragen
 - Helfer organisieren
 - Nachmieter finden
 - Alten Mietvertrag auf etwaige Klauseln für Schönheitsreparaturen prüfen
 - Handwerker beauftragen
 - Vermieter informieren / Mietvertrag kündigen
 - Renovierung besprechen
 - Termin für Wohnungsübergabe abstimmen
 - Einrichtung neuer Wohnung planen / Möbel kaufen
 - Umzugsservice beauftragen / Umzugsfahrzeuge anmieten
 - Stauraum aufräumen und entrümpeln (Dachböden, Keller usw.)
 - Versicherungen kontrollieren, aktualisieren und ummelden

 

2. Vorbereitung (zwei bis drei Wochen vor Umzug)
 - Umzugsmaterial besorgen (Kartons, Decken, Gurte, Müllsäcke usw.)
 - Anfangen zu packen
 - Nachbarn (alt/neu) informieren
 - Mietkaution bezahlen

 

3. Umzugscountdown (ein bis zwei Tage vor Umzug)
 - Lebensmittel verbrauchen
 - Tiere und Pflanzen für Umzug vorbereiten
 - Be- und Entladestelle vor Haus sichern
 - Kühlgeräte abtauen
 - Waschmaschine, Fernseher und andere größere elektrische Geräte für Transport vorbereiten
 - Größere Möbel und erste Beleuchtung demontieren und verpacken
 - Türen und Schubladen für Transport sichern; Böden und Kanten sichern
 - Treppenhäuser auf Vorschäden prüfen (ggf. dokumentieren)
 - Schlüssel für neue Wohnung besorgen

 

4. Umzugstag
 - Letzte Kartons und persönliche Sachen packen
 - Briefkasten leeren und Namensschild (auch an der Klingel) entfernen
 - Namensschild neu (Briefkasten/Klingel)
 - Helfer einweisen
 - Treppenhäuser nach Ab-/Antransport reinigen

 

5. Nach dem Umzug
 - Alte Wohnung reinigen / Schönheitsreparaturen durchführen / Teppichreinigung
 - Heizkostenabrechnung mit Vermieter (Zähler ablesen)
 - Müll entsorgen
 - Wohnungsbegehung mit Schlüsselübergabe
 - Treppenhäuser erneut auf Schäden prüfen
 - Geliehenes Werkzeug zurückgeben
 - Einweihungsparty veranstalten

 

An-, Ab- und Ummelden

Hier bieten wir Ihnen noch eine Checkliste der zu einem Umzug gehörenden  Meldungen an Behörden, Institutionen usw.

 - Einwohnermeldeamt (innerhalb einer Woche nach Einzug müssen alle Personen und auch die Familienhunde umgemeldet werden)
 - Arbeitgeber
 - Banken und Bausparkassen
 - Familienkasse / Kindergeldstelle
 - Finanzamt
 - Agentur für Arbeit / Sozialamt (spätestens eine Woche vor Umzug)
 - Gebühreneinzugszentrale
 - Kundenkarten, Warenhäuser usw.
 - Kfz-Zulassung
 - Krankenkasse
 - Müllentsorgung
 - Deutsche Post (Nachsendeauftrag)
 - Rentenversicherung
 - Schule / Kindergarten
 - Telefon / Handy
 - Vereine / Verbände / Mitgliederschaften
 - Versicherungen
 - Zeitungs- und sonstige Abonnements
 - Ihre Stadtwerke als Ihr Energieversorger (spätestens 6 Wochen nach Umzug)

 

Selbstverständlich prüfen wir gern auch für Sie, ob Sie Ihren günstigen Stadtwerke-Tarif mitnehmen können in Ihr neues Domizil.
Erfolgt die Anmeldung später als 6 Wochen nach Umzug und wurde Energie bezogen, übernimmt bei Haushaltskunden der zuständige Grundversorger die Belieferung im Rahmen der Grund- und Ersatzversorgung. Rufen Sie uns gern dazu an. Wir erledigen alles Weitere für Sie